8er Sowi-Kurs „pimpt“ Geldern

Der SoWi Kurs der Jahrgangsstufe 8 durfte 3 Tage lang beim Projekt „Pimp your town“ vom Verein Politik zum Anfassen e.V. mitmachen. Wir waren die Presse-Klasse.

An Tag 1 haben wir uns zuerst an der Schule getroffen und sind dann zusammen in die Aula des Lise–Meitner–Gymnasiums gegangen. Dort wurden wir begrüßt und anschließend wurde uns erklärt, was das Projekt genau ist. Anschließend sind wir in das Jugendzentrum gegangen. Im Jugendzentrum haben wir zuerst in 2 Gruppen Spiele gespielt. Bei dem ersten Spiel mussten wir verschiedene Begriffe wie Feuerwehr, Universität und Lehrplan den politischen Ebenen Bund, Land und Kommune zuordnen. Bei dem zweiten Spiel wurden Steckbriefe von erfundenen Personen vorgelesen und wir mussten entscheiden, ob sie wohl in den Stadtrat gewählt werden dürfen oder nicht. Beim letzten Spiel wurde eine Geschichte vorgelesen und immer wenn ein Wort vorgelesen wurde, das etwas mit der kommunalen Ebene zu tun hatte, mussten wir uns melden. Anschließend durften wir uns aussuchen, ob wir in die Foto-, die Film- oder die Magazin-Gruppe wollten. Danach haben wir angefangen, uns mit den Kameras vertraut zu machen und die Magazin-Gruppe hat angefangen zu überlegen, was alles ins Magazin kommt. Dann hat sich die Film Gruppe Interview-Fragen für die Politiker und Schüler überlegt. Danach haben wir ein Test-Interview gemacht und die Foto-Gruppe hat sehr viele Fotos gemacht.

An Tag 2 haben wir uns alle an der Schule getroffen, sind zusammen zum Rathaus gelaufen und haben viele Interviews geführt und Fotos gemacht.

An Tag 3 haben sind wir zusammen zum Rathaus gelaufen. Dort haben wir über die Vorschläge der Ausschüsse diskutiert und abgestimmt. Anschließend haben die Foto- und Film-Gruppe ein Interview mit dem Bürgermeister geführt. Danach sind wir zum Lise–Meitner–Gymnasium gelaufen und hatten dort die Ratssitzung unter Leitung des Bürgermeisters. Dort haben wir auch wieder über die verschiedenen Vorschläge der Ausschüsse diskutiert und abgestimmt, zum Beispiel darüber, ob es bequemere Stühle in den Schulen geben sollte, besseres öffentliches WLAN, mehr Schulbusse, schönere Parkanlagen, oder ob in Geldern die Regenbogenflagge auf bestimmten Gebäuden aufgehängt werden soll. Zum Schluss wurden wir verabschiedet und haben alle einem Lolly bekommen. Es waren 3 sehr schöne Tage, weil wir selber in Rolle von Kommunalpolitikern und Kommunalpolitikerinnen schlüpfen konnten.

Johanna Pelz, 8b

Cookie Banner von Real Cookie Banner